News

Brikettierpressen – 25 Prozent effizienter

Die neuen RUF-Brikettierbaureihen LIGNUM (für Holz) und RUF 500-800 (für Biomasse) brauchen 25 Prozent weniger Energie und bringen 15 Prozent mehr Briketts aus. Um dies zu erreichen, haben Ingenieure und Techniker des Unternehmens die Effizienz der Hydraulik verbessert.

Die CO2-neutrale RUF Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Zaisertshofen definiert den eigenen Maßstab einer positiven Energiebilanz neu und erhöht die Effizienz der modernen RUF Brikettiersysteme für Holz und Biomasse. Im Ergebnis gelang es, den Energieverbrauch dieser RUF-Brikettierbaureihen deutlich zu senken und gleichzeitig die Produktivität zu erhöhen.
Ein Vergleich der für Holzspäne und -stäube ausgelegten neuen RUF LIGNUM R4 mit dem gleichnamigen Vorgängermodell, macht deutlich, welche Verbesserungen aktuell erreicht werden. Die mit einem 37 kW starken Motor ausgestattete frühere R4 presste 600 Briketts je Stunde. Bei gleichen Maschineneinstellungen, gleichem Material und identischer Brikettdichte produziert die optimierte LIGNUM R4 mit einem verbrauchsarmen 30 kW-Motor nun 685 Briketts je Stunde. Der Energieverbrauch liegt demnach pro Brikett um 25 Prozent niedriger und die Produktivität um knapp 15 Prozent höher.
Entscheidend für diese Verbesserungen sind laut Ruf diverse Optimierungen der Hydraulik. So ist es gelungen, den Widerstand und die Wärmeentwicklung im System zu reduzieren, beziehungsweise den Ölfluss deutlich zu verbessern.

Alle Bilder dieser Website unterliegen dem Copyright und sind durch ein digitales Wasserzeichen geschützt.