Verdichten. Verwerten. Verbessern.

Holz ist ein Naturprodukt. Durch das Brikettieren ändert sich nur die Form, nicht der Inhalt. Holz bleibt Holz. Besser noch: Als wertvolle Energiequelle weisen RUF Briketts sogar einen höheren Nutzwert und eine optimale CO2-Bilanz auf.

Beispiele: Sägespäne, Hackschnitzel, Rinde, Hobelspäne, Holzstaub
Beispiele: Sägespäne, Hackschnitzel, Rinde, Hobelspäne, Holzstaub

RUF Brikettierpressen arbeiten nach einem hydraulischen Verfahren, das heißt die Holzspäne werden unter hohem Druck – ohne Einsatz von Bindemitteln – zu gleichmäßig großen und harten Briketts verdichtet. So bleibt Holz auch nach dem Brikettieren, was es ist: ein reines Naturprodukt.

Gepresstes Holz verbrennt bei höheren Temperaturen, wodurch eine gleichmäßigere Verbrennung stattfindet. Daraus ergibt sich eine Reihe von Vorteilen: Briketts brennen länger, effizienter und produzieren weniger Asche. Im Energiegehalt und Brennverhalten ist das hochverdichtete Brikett in etwa der Braunkohle gleichzusetzen. Ein natürlicher Kreislauf schließt sich, da Holzbriketts nur soviel CO2 an die Atmosphäre abgeben, wie ein nachwachsender Baum durch die Photosynthese aufnimmt.

Sollte eine Materialvorbehandlung wie z.B. Trocknung oder Zerkleinerung nötig sein, ist der Aufwand dafür erheblich geringer als bei alternativen Verdichtungsverfahren. Sie sparen dadurch deutlich an Produktionskosten.

Alle Bilder dieser Website unterliegen dem Copyright und sind durch ein digitales Wasserzeichen geschützt.